Herzlich willkommen!


Notdienstgebühr

 

BTK Berlin (13.02.2020)

Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) wurde durch die „Vierte Verordnung zur Änderung der Tierärztegebührenordnung" u. a. um die sogenannte „Notdienstgebühr" ergänzt. Die Regelungen treten am 14.02.2020 in Kraft. Die Bundestierärztekammer (BTK) hat zur Information für Tierhalter ein Merkblatt erstellt, das diese Änderung erklärt.

 

 

Im neuen Paragrafen 3a „Gebühren für tierärztlichen Notdienst" ist geregelt, wie im Notdienst abzurechnen ist. Es muss eine pauschale „Notdienstgebühr" in Höhe von 50,00 Euro (netto) bei einem Tierarztbesuch zu Notdienstzeiten berechnet werden. Zusätzlich muss für tierärztliche Leistungen im Notdienst mindestens der 2-fache Satz der GOT abgerechnet werden. Außerdem wird es dem Tierarzt ermöglicht, im Notdienst bis zum 4-fachen Gebührensatz abzurechnen, anstatt wie bisher maximal zum 3-fachen Satz.

 

In der GOT ist auch genau geregelt, zu welchen Zeiten diese neuen Notdienstgebührensätze gelten. Täglich von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr des jeweils folgenden Tages (nachts), von Freitag 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr des folgenden Montags (Wochenende) sowie von 00.00 Uhr bis 24.00 Uhr eines gesetzlichen Feiertages. Wenn eine Tierarztpraxis abends eine reguläre Sprechstunde bis 19.00 oder 20.00 Uhr bzw. eine reguläre Sprechstunde am Wochenende anbietet, ist das kein Notdienst!

 

 

Im Notfalldienst werden Patienten also außerhalb der üblichen Sprechzeiten, nachts, an Wochenenden und Feiertagen tierärztlich versorgt. Die Notdienstgebühr soll dazu beitragen, dass es Tierärzten in Zukunft möglich bleibt, auch bei solchen Notfällen zur Verfügung zu stehen, denn den Angestellten der Tierarztpraxis stehen für Nachtarbeit sowie Sonn- und Feiertagsarbeit Gehaltszuschläge bzw. Freizeitausgleich zu. Die höheren Kosten im Notdienst konnten bisher im erlaubten GOT-Rahmen nicht über eine höhere Abrechnung erwirtschaftet werden und waren daher für die Tierarztpraxen nicht kostendeckend.

 

Die BTK hat außerdem schon vor einiger Zeit den Flyer „Schnelle Hilfe für Hund, Katze & Co." erstellt, um Tierbesitzer über den tierärztlichen Notdienst für Klein- und Heimtiere zu informieren (www.bundestieraerztekammer.de/presse/tipps-tierhalter/). Denn immer wieder landen Fälle beim Notdienst, die auch in den normalen Sprechzeiten hätten behandelt werden können.



Corona

Liebe Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer,

 

aufgrund der Berichterstattung über die Corona-Pandemie und der in Deutschland steigenden Zahl infizierter Personen, informieren wir Sie über unsere aktuellen Sicherheitsmaßnahmen. Aktuell sind wir wie gewohnt zu den Sprechzeiten und im Notdienst für unsere Kleintierpatienten in den Praxisräumen zu erreichen.

 

Hygienemaßnahmen:

Zur Begrüßung schenken wir Ihnen lieber ein Lächeln als einen Händedruck. Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten und Verlassen der Praxis die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel. Vermeiden Sie engen Kontakt zu anderen Personen.

 

Verhaltensregeln vor und während der Behandlung:

  1. Melden Sie sich bitte vorher telefonisch an (auch im Notfall!) und teilen Sie uns Ihre aktuelle Mobilfunknummer mit.
  2. Bitte klingeln Sie an der Eingangstür. Sie werden einzeln hineingebeten.
  3. Desinfizieren Sie sich im Eingangsbereich die Hände.
  4. Melden Sie sich an der Anmeldung an. Bitte halten Sie den Abstand von 1,5-2 Metern ein!
  5. Warten Sie anschließend mit Ihrem Tier im Auto, Sie werden aufgerufen.
  6. Bitte nur eine Begleitperson pro Tier und Untersuchungsraum.
  7. Aus hygiensischen Gründen bevorzugen wir eine bargeldlose Zahlung.

 

Wann sollten Sie die Praxis meiden:

Vor allem ältere Menschen und Kinder sollten zu Hause bleiben. Kommen Sie unter keinen Umständen in die Praxis, wenn Sie oder direkte Kontaktpersonen an Husten, Schnupfen oder Fieber leiden. Gleiches gilt, wenn Sie in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren oder in direktem Kontakt mit einer positiv getesteten Person standen.

 

Selbstverständlich lassen wir Sie nicht allein, wenn Ihr Tier krank ist und unsere Hilfe benötigt. Im Zweifelsfall kommen Sie nicht selbst, sondern schicken eine unbeteiligte Person, um Ihr Tier vorzustellen. In diesem Fall legen Sie bitte eine formlose Vollmacht sowie eine Kopie Ihres Personalausweises bei.

 

 Mit diesen Maßnahmen schützen wir Sie und unsere Mitarbeiter. Gleichzeitig helfen wir, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir uns vorbehalten müssen, offensichtlich erkrankten Personen den Zutritt zur Praxis zu verwehren. Sollten Sie innerhalb von 14 Tagen nach Ihrem Besuch bei uns positiv auf eine Coronavirus-Infektion getestet werden, bitten wir Sie um Nachricht.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team des Tierärztlichen Zentrum Wehrheim

 

 

 

 

Unser Ziel ist es, Ihrem Tier die bestmögliche Diagnostik und Therapie zukommen zu lassen. Dazu bieten wir Ihren Tieren neben etablierten Untersuchungsmethoden modernste Diagnostik. Eine optimale medizinische Versorgung Ihres Tieres auf höchstem Niveau ist für uns selbstverständlich. Neben der Genesung liegt uns die Gesunderhaltung Ihrer Tiere am Herzen. Dazu steht Ihnen ein Team von Tierärzten, Tiermedizinischen Fachangestellten und Physiotherapeuten zur Verfügung.

Wir sind Mitglied in:





Wir betreuen: